Skip to content

Berlin TXL – Ehemaliger Flughafen zur Nachnutzung an Tegel Projekt übergeben

Pressemitteilung

© Tegel Projekt GmbH/Lars Huebner

Berlin, 5. August 2021 – Im Rahmen einer symbolischen Schlüsselübergabe hat der Regierende Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, heute das Areal des ehemaligen Flughafens Tegel an die Tegel Projekt GmbH übergeben. Die Entwicklung der Nachnutzungsvorhaben, Berlin TXL–The Urban Tech Republic & Schumacher Quartier, kann beginnen. Eines der größten Stadtentwicklungsprojekte Europas kommt damit in die Umsetzung.

Auf dem 500 Hektar großen Areal entsteht über einen Zeitraum von ca. 20 Jahren nicht nur ein vollkommen neuer Stadtteil, sondern Berlins Modell für die Stadt von morgen: ein klimaneutrales, autoarmes und wassersensibles Wohnquartier für mehr als 10.000 Menschen und ein auf urbane Technologien spezialisierter Forschungs- und Industriepark mit Hochschulcampus, darüber hinaus ein 150 Hektar großer Landschaftsraum, der von der landeseigenen Grün Berlin GmbH entwickelt, bewirtschaftet und verantwortet wird.

Bereits 2008 begann der öffentliche Diskussionsprozess über die Zukunft des freiwerdenden Geländes. Mehrere tausend Berlinerinnen und Berliner brachten sich seither bei Bürgerveranstaltungen, Standortkonferenzen oder mobilen Dialogangeboten in die Ideenfindung ein, und sechs internationale Planungs-Teams entwickelten den Masterplan. Auf dieser Grundlage arbeitete die Tegel Projekt GmbH das Gesamtkonzept aus und trieb die Planungen sowie behördlichen Genehmigungsprozesse voran, so dass nun direkt mit der Umsetzung begonnen werden kann.